Casino Mitarbeiter teilt karten aus, rechts und links befinden sich gestapete Chips am Tisch
Betway Casino Logo
facebook

Betway Casino Test und Bewertungen

Aktuellste Bewertungen vom Betway Casino

Bewertung schreiben
Redaktion Im Test: Betway Casino
aus
Wien
wien.png

Im Test: Betway Casino

Testbericht vom

Sehr gut 7,5
Mein Testergebnis
Online Glücksspiel so weit das Auge reicht
Ein wahrer Online Glücksspiel Mikrokosmos eröffnet sich Spielern aus Österreich bei Betway, einem Sportwetten, Online Poker und Casino Anbieter. Als neuer Kunde erhalten Sie einen Willkommensbonus von 1.000 Euro und können diesen an den besten ...mehr

Ein wahrer Online Glücksspiel Mikrokosmos eröffnet sich Spielern aus Österreich bei Betway, einem Sportwetten, Online Poker und Casino Anbieter. Als neuer Kunde erhalten Sie einen Willkommensbonus von 1.000 Euro und können diesen an den besten Spielautomaten von NetEnt und Microgaming oder bei Dutzenden verschiedenen Blackjack, Roulette, Poker oder Baccarat Varianten umsetzen. Auch ein hervorragendes Live Dealer Casino ist verfügbar.

Betway ist ein mehrfach ausgezeichnetes Casino, das 2016 zum Besten gehört, was die Branche zu bieten hat. Neben dem tollen Bonus und der großen Spielauswahl weiß auch der Kundendienst für Österreich zu überzeugen. Außerdem können Sie im Betway Casino mit PayPal bezahlen und viele andere Zahlungsoptionen für Österreich nutzen.

Beliebteste Spiele im Betway Casino

Ein Spielautomat in einem Casino wird von einem Automatenspieler bedient, der sich seinen Gewinn auszahlen lässt.

Spielautomaten

3 Spiele

Seit mehr als 100 Jahren ziehen Sie uns in Ihren Bann. Die ersten Spielautomaten waren noch mechanische Walzenmaschinen. Heute sind die Automatenspiele der Onlinecasinos weit mehr als nur einarmige Banditen. Nehmen Sie Teil an einer Safari, schlüpfen Sie in den Mantel von Sherlock Holmes oder tauchen Sie ein in die Welt des alten Ägypten: Die Spiele sind spannender als jemals zuvor. Wir begleiten Sie gerne auf Ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der modernen Spielautomaten!

3 Spiele in der Kategorie Spielautomaten

Ende der 1880er Jahre erblickten die ersten Spielautomaten das Licht der Welt. Der berühmteste unter den ersten sogenannten "Slot Machines" war ein Gerät namens "Liberty Bell" von Charles A. Fey. Entworfen wurde die Liberty Bell von ihm im Jahre 1899 in San Francisco. Es war der erste Spielautomat mit einem 3-Walzen-System. Es beinhaltet erstmals auch 5 Symbole. Hatte man 3 Glocken in einer Reihe, erzielte man den Hauptgewinn - 50 cent. Vielleicht hat Mr Fey das Potential seiner Erfindung nicht erkannt - jedenfalls hat er seinen Spielautomaten nicht patentieren lassen. Somit wurde das 3-Walzen-System zum Allgemeingut der Glücksspielbranche.

1963 entwickelte das US-amerikanische Unternehmen die mechanischen Spielautomaten weiter. Es entstanden die ersten elektromechanischen Geräte. Dies führte auch dazu, dass Gewinnauszahlungen automatisiert werden konnten - Bis zu 500 Münzen fielen am Automaten "Money Honey" in die Gewinnschale. Seitdem ist das Prasseln der Münzen aus den Casinos nicht mehr wegzudenken.

Bereits 1976 gab es den nächsten Entwicklungssprung bei den Automatenspielen: Es war die Geburtsstunde der Video Slots. Monitore ersetzen die Walzen, dadurch wurde die Animationen wesentlich besser und das Spiel am Automaten spannender.

Für eine wahre Revolution bei den Slots sorgte der Einzug des Internet in die Haushalte. Während die ersten Onlinecasinos noch versuchten, die bekannten Automaten einfach zu kopieren, setzen fortschrittlichere Casinos auf moderne Spielautomaten. Interaktivität, filmähnliche Animationen und Multi-Level-Games mit Jackpots im Millionenbereich sind heute die Standards eines modernen Onlinecasinos.

Spezielle Software Firmen sorgen für eine ansprechende grafische Gestaltung der Spielautomaten. Außerdem sind die Software Hersteller für die Verwaltung der Jackpots sowie der Fairness gegenüber den Casino Kunden zuständig. Zu den bekanntesten Software Firmen zählen BetSoftGaming, Net Entertainment, IGT, Microgaming, Bally, NextGen Gaming und Evolution Gaming.

Ein Besucher im Casino erhält am Pokertisch beim Texas Hold'em Spiel ein Paar Asse als Pocket Pair und trifft im Flop auf 2 weitere Asse, was ihm einen Poker beschert

Video Poker

1 Spiel

Beim Video Poker geht es rasant und actiongeladen zu. Dabei haben Sie die Chance, mit Ihrer persönlichen Strategie gegen den Computer zu zocken. Beim Video Poker spielen Sie nämlich gegen den Dealer. In einigen Spielen dürfen Sie mit so vielen Händen spielen, wie Sie möchten. Besonders gute Karten können Sie mit über 2 Runden halten. Mit etwas Glück erspielen Sie tolle Gewinne!

1 Spiel in der Kategorie Video Poker

Die ersten Modelle der Video Poker Spiele wurden schon Mitte der 70er Jahre eingeführt. Das war zur gleichen Zeit, als die ersten PC's auf den Markt kamen. Besonders beliebt wurde Videopoker im Jahre 1980. Viele bevorzugten es, Poker an einem Automaten als am Spieltisch zu spielen.

Es gibt viele verschiedene Varianten dieses Spiels. Manchmal mit, manchmal ohne Joker. Der Joker wird auch Wild Card genannt. Besonders beliebt ist das Spiel Jacks or Better. Es gibt jedoch noch einige andere, spannende Varianten! Zum Beispiel All American, Tens or Better oder Deuces Wild. Diese sind häufig im Bereich Video Poker zu finden.

Um das Spiel Ihrer Wahl zu starten, klicken Sie auf die Taste "Drehen". Sie haben nach Spielstart die Möglichkeit, eine oder mehrere Ihrer Karten auszutauschen. Dies können Sie aus einem virtuellen Kartendeck machen. Der Video Poker Automat wertet danach Ihre Hand aus. Falls Ihre Hand auf eine Kombinationen in der Auswertungstabelle passt, bekommen Sie einen Gewinn ausgezahlt. Um Ihnen noch mehr Spaß am Spiel zu bieten, gibt es bei manchen Spielen sogar progressive Jackpots.

An einem Black Jack Tisch in einem Casino hat ein Spieler mit As und Bube einen Black Jack und gewinnt den zweieinhalbfachen Einsatz

Black Jack

1 Spiel

Black Jack ist das beliebteste Kartenspiel in den Österreichischen Casinos. Es stammt vom französischen Vingt et un (21) und wird auch 17 +4 oder siebzehn und vier genannt. International sind die Regeln für Black Jack nahezu gleich. Um gut Black Jack zu spielen, reicht es nicht, die Spielregeln zu beherrschen. Sie müssen sich ähnlich wie beim Poker mit den Wahrscheinlichkeiten beschäftigen, da Sie als Spieler die wichtigsten Spielentscheidungen selbst treffen. So wirkt sich Ihre Spielentscheidung nicht nur auf Ihr eigenes Glück aus, sondern indirekt auch auf das Spielglück Ihres Sitznachbarn. Willkommen bei Black Jack!

1 Spiel in der Kategorie Black Jack

Black Jack spielt man im Casino an einem halbkreisförmigen Tisch. An der geraden Seite des Spieltisches befindet sich der Croupier, ihm gegenüber sitzen die Spieler, wobei Platz für bis zu 7 Teilnehmer ist.

Gespielt wird mit sechs Paketen französischer Spielkarten à 52 Blatt, also 312 Karten insgesamt. Die Karten haben Bridge-Format und tragen extra große Indexzeichen mit den englischen Bezeichnungen K, Q und J für die Bilder König, Dame und Bube.

Ziel von Black Jack ist es, mit zwei oder mehr Karten näher an einen Punktiert von 21 zu kommen als der Croupier. Dabei darf der Punktiert 21 allerdings nicht übersteigen.

Kartenwerte: Asse zählen nach Belieben ein oder elf Punkte. Dieser Wert wird erst dann festgelegt, wenn der Spieler keine weitere Karte mehr "kauft". Es wird dann vom Croupier so gezählt, wie es für den Spieler am günstigsten ist. )Zweier bis Zehner zählen entsprechend ihrem Kartenwert 2 - 10 Punkte. Bildkarten (Buben, Damen und Könige) zählen jeweils zehn Punkte.

Spielablauf: Vor Beginn eines jeden Spieles platzieren die Spielteilnehmer ihre Einsätze auf den bezeichneten Feldern (Spielboxen oder boxes). Die Einsätze müssen den vom jeweiligen Casino festgesetzten Limits entsprechen.

In einer Box ist es neben dem Boxeninhaber auch anderen Spielern gestattet mitzusetzen. Mitsetzende Spieler haben jedoch kein Mitspracherecht - die Entscheidungen des Bodeninhabers müssen akzeptiert werden. Weiters gelten die Limits des Casinos für getätigte Einsätze: Hat der Boxinhaber bereits den maximal möglichen Einsatz in seiner Box gesetzt, darf kein anderer Spieler mehr auf diese Box mitsetzen.

Nachdem alle Einsätze getätigt wurden, beginnt der Croupier die Spielkarten auszuteilen. Sowohl jeder Spieler als auch der Croupier erhalten zuerst eine offene Karte, danach erhält jeder Spieler − nicht aber der Croupier − eine zweite offene Karte.

Beginnend mit dem Teilnehmer zur Linken des Croupiers kann nun jeder Spieler weitere Karten verlangen ('hit' oder 'carte', in Österreich einfach 'Karte'), bis er glaubt, nahe genug an 21 Punkte herangekommen zu sein, um den Croupier zu besiegen. Will man keine weitere Karte mehr, teil man dies dem Croupier ebenfalls mit ('stay' oder 'reste', in Österreich auch 'keine Karte'). Haben Sie mit Ihren Karten aber den Wert 21 überschritten (bust) haben Sie sich überkauft und verlieren sofort; Ihre Karten und Ihr Einsatz werden vom Croupier eingezogen.

Sind alle Spieler bedient, ist es für den Croupier an der Zeit, seine zweite Karte zu ziehen. In Österreichischen Casinos und meist auch in internationalen Casinos gilt nun folgende Regel: Hat er 17 oder mehr Punkte, muss er stehen bleiben. Bei 16 oder weniger Punkte MUSS er eine weitere Karte nehmen. Diese Spielvariante ist meist am Tisch vermerkt: 'Dealer must stand on 17 and draw to 16'. Der Croupier muss dabei ein Ass stets mit elf Punkten zählen, außer er würde so den Punktiert 21 überschreiten. Nur in diesem Fall zählt er das Ass mit einem Punkt.

Überschreitet der Croupier 21 Punkte, gewinnen alle noch im Spiel verbliebenen Teilnehmer automatisch. Hat der Croupier 21 oder weniger, gewinnen nur jene Spieler, deren Kartenwert näher an 21 Punkte liegt als der Kartenwert des Croupiers. Bei gleich vielen Punkten ist das Spiel unentschieden - der Spieler erhält den Einsatz 1:1 zurück.

Gewinnt der Spieler, beträgt der Gewinn genau die Höhe des Einsatzes, d.h. bei einem Gewinn verdoppeln Sie den Einsatz. In zwei Fällen werden jedoch höhere Gewinne ausgeschüttet:

Drilling mit Siebenern (7 - 7 - 7): Hat ein Teilnehmer 21 Punkte bestehend aus drei Siebenern, gewinnt er im Verhältnis 3 : 2, und zwar unabhängig von der zweiten Karte des Croupiers. Das Spiel ist für die Box mit den 3 Siebenern nach der Gewinnauszahlung beendet. Außerhalb Österreichs ist diese Regel allerdings selten anzufinden. In Online Casinos gibt es u.a. auch Jackpot, die mit 3 Siebenern zu knacken sind.

Black Jack: Gelingt es dem Spieler, mit den ersten beiden Karten den Wert 21 zu erreichen, so spricht man von einem Black Jack. Dies ist nur möglich mit einem Ass und einer Bildkartei oder der 10. Hat ein Teilnehmer einen Black Jack, nicht aber der Croupier, so erhält der Spieler einen Gewinn im Verhältnis 3:2 ausgezahlt. Hat aber auch der Croupier einen Black Jack, so ist das Spiel unentschieden und der Spieler erhält nur seinen Einsatz zurück.

Hat der Croupier einen Black Jack, verlieren alle Teilnehmer, mit Ausnahme derer, welche ebenfalls einen Black Jack haben. Dies gilt auch für Spieler, die einen Punktewert von 21 Punkten erreicht haben.

Insurance: Hat der Croupier als erste Karte ein Ass, so können sich die Spieler gegen einen Black Jack des Croupiers "versichern". Dazu legen Sie einen festgelegten Einsatz auf die insurance line. Zieht der Croupier nun tatsächlich als zweite Karte eine Bildkarte oder eine 10 und hat somit einen Black Jack kommt die Versicherung zur Auszahlung im Verhältnis 2 : 1. Hat der Croupier keinen Black Jack, wird die Versicherungsprämie einbehalten und das Spiel wird fortgesetzt.

Hat ein Spieler bereits einen Black Jack und der Croupier bekommt als erste Karte ein Ass, hat der Spieler die Möglichkeit sich einen 1 : 1-Gewinn auszahlen lassen und auf diese Weise das Spiel zu beenden.

Split / Teilen: Ein Spielteilnehmer (nicht der Croupier) kann seine Karten teilen (split), wenn die ersten beiden Karten den gleichen Kartenwert haben (z. B. zwei Fünfer oder Bube und König). Dazu muss er den ursprünglichen Einsatz ein weiteres mal tätigen. Weitergespielt wird dann mit 'geteilter Hand' und zwei getrennten Einsätzen. Mehrfaches Teilen ist ebenfalls möglich. Auch hier gilt: Für jede geteilte Hand ist ein zusätzlicher Einsatz in der Höhe des ursprünglich gesetzten Betrages zu bezahlen. Der Teilnehmer erhält nun für jede geteilte Hand beliebig viele Karten. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Teilt ein Spieler zwei Asse, so erhält er auf jedes Ass nur noch eine weitere Karte. Ist diese weitere Karte ebenfalls ein Ass, kann weiter geteilt werden. In einer geteilten Hand gilt die Kombination Ass und Bild bzw. 10 jedoch nicht als Black Jack, sondern 'nur" als 21 Punkte, da für einen Black Jack die Kartenkombination ja mit den ersten beiden Karten erzielt werden muss.

Verdoppeln / Double: Jeder Spieler kann nach dem Erhalt seiner ersten beiden Karten seinen Einsatz verdoppeln. Der Wert der beiden Karten spielt dabei keine Rolle. Wenn ein Spieler verdoppelt, erhält er danach noch genau eine Karte. Das verdoppeln ist auch bei geteilten Karten möglich. Ein mitsetzender Spieler kann ebenfalls verdoppeln, aber nur, wenn auch der Boxeninhaber seinen Einsatz verdoppelt. Er muss jedoch nicht verdoppeln, nur weil der Boxeninhaber sich dazu entschließt.

Bust: In den meisten Spielbanken kann ein Teilnehmer vor Beginn der Kartenausgabe darauf wetten, dass sich der Croupier in dieser Runde überkauft.  Sollte der Dealer tatsächlich 22 oder einen noch höheren Punktewert erhalten und sich somit überkaufen, wird dem Spieler ein Gewinn im Verhältnis 5:2 ausbezahlt. Bleibt der Croupier bei einem Kartenwert von maximal 21 Punkten, wird der Einsatz auf diese Wette eingezogen. Der Bankvorteil bei dieser Wettart beträgt nur etwa 1,44 %. 

weitere Spiele anzeigen